Viola

Die Viola / Bratsche gehört wie ihre kleinere Schwester, die Violine, zur Familie der Streichinstrumente. Sie ist eine Spur größer als die Geige, eine Quinte tiefer gestimmt und klingt etwas voller und runder, aber nicht so brillant wie die Violine.
Die Viola ist extrem vielseitig einsetzbar: solistisch, in kleinen Kammermusikensembles, in Bands bis hin zu großen Symphonieorchestern. Dabei kann vielfältige Literatur verschiedener Epochen wiedergegeben werden. Die großen Werke der größten Komponisten der europäischen Kunstmusik genauso wie Volksmusik, Jazz und Pop- bzw. Rockmusik.

Einstiegsalter:
Grundsätzlich kann die Viola ab ca. 5 Jahren erlernt werden. Je jünger die Schüler*innen, desto mehr Hilfe ist von Seiten der Eltern erforderlich. Gibt es die Möglichkeit der intensiven Unterstützung nicht, empfiehlt sich ein Einstieg mit 7-8 Jahren. 
Früher erlernte man zunächst die Violine und wechselte in jugendlichem Alter auf die Bratsche, mittlerweile ist es aber genau so üblich sofort mit der Viola zu beginnen.

Leihinstrumente:
Der Musikschulverband besitzt eine 4/4 Viola die verliehen werden kann. Kindergrößen können bei diversen Anbietern schon ab unter 20€ pro Monat gemietet werden.

Ergänzungsfächer:
Streichensemble
Orchester
Korrepetition
Musikkunde

Lehrer:
Johann Ratschan

Im Moment keine Ankündigungen.

Seien Sie der Erste, der eine Bewertung hinzufügt!

Um eine Bewertung zu hinterlassen, bitte einloggen.